Geschichte

Im Jahre 1887 gründete einer unserer Vorfahren: Johann Stückler neben dem seit dem 15. Jahrhundert bestehenden Landwirtschafts- und Sägewerkbetrieb, ein Gasthaus. Er war außerdem zu seiner Zeit ein bekannter „Bader“ (Naturheiler) und hat viele Menschen, nachweislich, von ihren Leiden befreit. Wir, die fünfte Generation nach Johann Stückler, möchten uns bemühenden Charakter und die Gemütlichkeit dieses Hauses zu erhalten. Wir können zwar Ihre Leiden nicht heilen aber um Ihr leibliches Wohl sind wir ganz sicher bemüht. 1) Mit dem Namen Miesenbach verbindet der Besucher die Vorstellung einer Tallandschaft, die sich mit dem Einzugsgebiet des Baches und dem Umfang der Gemeinde deckt. Eingeweihte aber wissen, dass neben der Rotte Lanzing und einigen anderen Höfen sogar der Apfelbauer,ein Gasthof, den man als einen gesellschaftlichen Mittelpunkt des Tales bezeichnen kann, zur Gemeinde Puchberg gehört und damit vom politischen Bezirk Neunkirchen aus verwaltet wird. Dies sind Spuren alter Besitzverhältnisse, die in die Zeit der Besiedelung, also vor das Jahr 1200, zurückführen, als diese Anwesen einen Teil einer Herrschaft Stolzenwert bildeten, deren Sitz der Romeikogel im Sirningtal war. (1. Nachzulesen in dem Buch „Die Schindelmacher im Land um den Schneeberg“ von Frau Prof. Hiltraud Ast Leiterin des Waldbauern Museum in Gutenstein. Sowie den 1. Band NÖ Weistümer.